Nach zwei bereits ausverkauften Shows im Wiener Konzerthaus kommt  PAROV STELAR 2021 wieder in seine Heimat Oberösterreich: Am Samstag, den 31.07.2021 wird der „King of Electro-Swing“ am Open Air Gelände der Burg Clam für einen weiteren legendären Abend sorgen.

Parov Stelar war während des Lockdowns unglaublich produktiv. Er nutzte die Monate ohne Termindruck für sein neues Album: Voodoo Sonic Part 3/3, das am 4. September 20 erschien. Seine große Reise ist somit mit Teil 3 abgeschlossen. PAROV STELAR lieferte mit Brass Devil einen der Sommerhits 2020. Am 27.11.2020 erscheint VOODOO SONIC – THE ALBUM und die dazugehörige Documentary.

Im November 2019 erschien mit Voodoo Sonic – The Trilogy Part 1 der erste Teil des neuen Albums, welches von Parov Stelar in drei Teile aufgeteilt und im Rahmen einer Trilogie veröffentlicht wird. Der Samen für Voodoo Sonic war gesät. Damit war auch die Idee geboren, statt eines Albums mehrere EPs in kürzeren Abständen zu veröffentlichen, die es ermöglichen, die mannigfaltige Klangwelt von Voodoo Sonic in all ihren Facetten feiern zu können. Auch das Artwork für die ganze Trilogie stammt aus der Werkstatt von Parov Stelar. Für ihn versinnbildlicht es die Verbindung von Kunst und Maschine.

Marcus Füreder ist unter seinem Pseudonym Parov Stelar schon seit Jahren einer der international erfolgreichsten österreichischen Künstler und Produzenten. Er gilt als Erfinder des Genres „Electro Swing“ und mit seiner Band, der Parov Stelar Band, ist er ein international gefragter Live-Act, der auf allen großen internationalen Festivalbühnen zu Hause ist. Seine Produktionen finden sich als Soundtrack in zahlreichen Spielfilmen, Fernsehshows und Werbespots.

Bereits die erste Parov Stelar EP „KissKiss“ und das darauffolgende Album „Rough Cuts“ im Jahr 2004, auf dem von Füreder eigens gegründeten Label Etage Noir Recordings, brachten den internationalen Durchbruch für das Projekt. Sein unverkennbarer Sound, seine unkonventionelle Herangehensweise an Sampling und die Kombination verschiedener Musikstile ließen ihn schnell zu einem Star der wachsenden Szene werden.

Mit seinen weiteren Alben Seven and Storm (2005), Shine (2007), Coco (2009), The Princess (2012), The Invisible Girl (Parov Stelar Trio, 2013), The Art of Sampling (2013), dem Nr. 1 Album The Demon Diaries (2015), Live @ Pukkelpop (2016), dem Nr. 1 Album the Burning Spider (2017) und mehr als 20 EPs konnte er diesen Status bis heute festigen und ausbauen und zum Liebling einer breiten Fangemeinde werden.

Die „Parov Stelar Band“ hat seit ihrem Bestehen bereits mehr als 1000 Live Shows bestritten. Dazu gehören neben ausverkauften Headliner-Shows in New York, San Francisco, Los Angeles, Paris, Berlin und London auch die wichtigsten Festivals weltweit, unter anderem Coachella (US), Glastonbury (UK), Sziget (HU), Lollapalooza (DE & FR).

Als Kooperationspartner und Remixer ist Parov Stelar sehr begehrt, und die Liste seiner Partner umfasst unter anderem Tony Bennett & Lady Gaga, Lana Del Rey, Lukas Graham, Marvin Gaye, Brian Ferry, Klingande und viele andere.

In seinem Heimatland Österreich wurde er mit 8 Amadeus Austrian Music Awards ausgezeichnet (2012: Best Electronic/Dance; 2013: Best Live Act, Best Electronic Act, Best Album; 2014: Best Live Act; 2015: Best Electronic/Dance; 2016: Best Electronic/Dance; 2019: Best Electronic/Dance). Neben Top-Rankings in Europa erreichte sein Titel „The Sun“ Platz 1 in den U.S. Electronic iTunes Charts. Der Titel All Night wurde mit Doppel-Platin in Italien für 100.000 verkaufte Singles und Gold in Deutschland ausgezeichnet. Parov Stelar erreichte darüberhinaus Gold Status für The Princess, The Art Of Sampling and The Demon Diaries in Österreich.

Auch die Zahlen sprechen eine klare Sprache für den Erfolg von Parov Stelar: Mit 1 Million Facebook Fans, mehr als 500 Millionen views auf YouTube und mehr als 500 Millionen plays auf Spotify zählt er im Internet zur Riege der erfolgreichsten elektronischen Musiker. Seine Songs wurden auf mehr als 700 Compilations weltweit lizensiert (z.B. Hotel Costes, Buddha Bar, …) und sind der Soundtrack in unzähligen TV-Shows, Serien, Spielfilmen und Werbespots unter anderem Audi, Bacardi, Courvoisier, Colgate, Cosmopolitan, Escada, Fiat, Google, Microsoft, Motorola, Nespresso, Paco Rabanne, Target, Telecom Italia und Vodafone.

OFFICIAL WEBSITE: www.parovstelar.com

Vorverkaufsstart und Ankündigung: Mittwoch, 9.9.2020, 10 Uhr

Tickets erhältlich unter: www.oeticket.com, www.musicticket.at, in allen Raiffeisenbanken Österreichs bzw. unter www.ticketbox.at
(Ermäßigung für Raiffeisen Club-Mitglieder), bei der ArbeiterKammer Linz und allen AK-Bezirksstellen OÖ, bei den OÖNachrichten